Die Haustierseite

Amerikanische Bulldogge .

Amerikanische BulldoggeDer American Bulldog ist eine der beliebtesten Hunderassen in den USA. Er hat ein sensibles Wesen, ist agressionsfrei und deshalb ein idealer Begleit- und Familienhund. Aufgrund seiner imposanten Erscheinung ist er ein guter Wachhund. In Deutschland hat er aufgrund seiner Optik und wegen einiger schamlosen Menschen, die den Hund falsch erziehen, die Einstufung als Kampfhund.
Sein Fell ist gestromt, weiss, rot, falb, fahl oder gescheckt.
Geschichte

Der American Bulldog ist der direkte , fast unveränderte Nachfahre der alten englischen Bulldogge, die wir heute nur noch von Bildern des 19. Jahrhunderts kennen. Diese Rasse war jedoch niemals ein Kampfhund, da er für Kämpfe untauglich war. Vielmehr war er der Hof und Repräsentionshund der Besserverdienenden.
American Bulldogs stammen vermutlich überwiegend von English Bulldogs ab. In dieser Rasse fliesst vermutlich aber auch das Blut von Boxern, Dogo Argentinos, und Pointern.
Der heutige American Bulldog ist über einem Zeitraum von ca. 350 - 400 Jahren entstanden. Als die Engländer nach Amerika übersiedelten, nahmen sie auch ihre Hunde mit ins neue Land. Dort wurden im Laufe der Zeit auch andere Rassen mit eingekreuzt, bis der heutige American Bulldog entstand.

Verhalten und Charakter

Der American Bulldog ist sehr menschenfreundlich und verschmuster. Da er sehr sensibel ist kann ihn unnötige Härte verstören. Er ist sehr stark und könnte sogar einen Bullen niederzwingen. Der American Bulldog ist sehr tapfer.

Beschäftigung und Bewegung

Da der Bulldog als Arbeitshund gezüchtet wurde braucht er viel Beschäftigung. Er rennt gerne neben dem Fahrrad; und freut sich auch über Such- und Fährtenspiele.

Erziehung und Pflege

Härte und Gewalt verstören diesen Hund. Die Erziehung sollte nur mit Lob und Leckerlies statt finden. Er ist ein sehr starker Hund und deshalb nichts für Anfänger.
Das Fell ist kurz und robust und deshalb pflegeleicht.

Krankheiten

Es können Allergien und Schwerhörigkeit auftreten.
Auf sein Gewicht muss man stets acht geben, da Übergewicht schlecht für seinen Knochenbau ist. Man sollte ihn immer an der unteren Gewichtsgrenze halten.

Haustierberatung