Black Molly

Black Molly

Spitzmaulkärpfling Dieser Fisch, zoologisch gesehen ein lebendgebärender Spitzmaulkärpfling ist sehr wärmeliebend und sollte in Gruppen von mindestens 6 Tieren gehalten werden. Die Wildform ist silbrig grün und der Black Molly ist die schwarze (mit leicht samtigem Glanz)Zuchtform davon.

Black Molly, ist eine Kombination zwischen Poecilia Latipina und Poecilia Sphenops. Dieser Lebendgebärende wird wegen seiner komplett schwarzen Färbung so genannt. Die schwarze Pigmentierung dieses Fisches ist das Ergebnis einer melanistische Bedingung. Melanismus ist das Gegenteil vom Albinismus; es ist eine Bedingung, in der das volle Potenzial von Melanin oder Hautpigment vertreten ist. Das Ergebnis ist ein wirklich dunkles schwarzes Pigment, welches genau das entgegengesetzte des Albinismus ist; der Mangel an Farbpigmentierung. Wegen des ganzen selektiven Züchtens dieser Fische sind sie nicht so kräftig wie die Exemplare in freier Wildbahn, von denen diese Varianten abstammen.

Dieser Fisch ist gut für Anfänger, da er pflegeleicht ist. Allerdings reagiert er sensibel auf Temperaturschwankungen und verträgt weder saures noch weiches Wasser.
Es soll haupsächlich Pflanzenkost und Algen als Zusatzfutter gefüttert werden. (Auch Trockenfutter und Mückenlarven) Temperatur: 24-28 C, pH-Wert: 7,2-8,2, Gesamthärte: 11-30 dGH

Dieser Zierfisch bevorzugt als Aufenthaltsraum die oberen und mittleren Bereiche seines Aquariums. Er schwimmt gerne ungestört durch freies Wasser und mag als Rückzugsbereich eine reichhaltige, schön dichte Bepflanzung.
Black Mollys sind Beobachtungstiere, die es in hübschen Farben und unterschiedlichen Flossenformen gibt. Schwarz ist die vorherrschende Grundfarbe, aber die Flossen können helles Gelb und Rot zieren. Bei artgerechter Haltung und eine sinnvolle Begrenzung der Schwarmgröße können Black Mollys bis zu 3 Jahren alt werden.