Haustierseite

Dobermann.

DobermannDer Dobermann ist ein wunderbarer Hund; denn er ist gelehrig, menschenbezogen und aktiv. Er ist als Schutz-, Wach- und Begleithund zuverlässig einzusetzen. Leider hat der Dobermann teilweise einen schlechten Ruf, denn in den falschen Händen wird er zur gefährlichen Waffe. Wächst er allerdings in einer gesunden Umgebung auf ist er ein kluger, anhänglicher und gehorsamer Gefährte, der sich auch mit anderen Tieren und Kindern hervorragend versteht.
Sein Fell ist kurz, hart und sehr dicht. Dobermänner gibt es in braun und schwarz, jeweils mit hellen Abzeichen, dem so genannten Brand an Schnauze, Läufen, Brust und über den Augen.
Verhalten und Charakter

Von der Grundstimmung her ist der Dobermann friedlich und freundlich. In seiner Familie ist er kinderlieb und anhänglich. Allerdings zählen auch Selbstsicherheit, Mut und Unerschrockenheit zu seinen Eigenschaften. Er hat eine mittlere Reizschwelle.

Beschäftigung und Bewegung

Ein arbeitsfreudiger Hund, mit dem man Hundesport machen kann. Am liebsten ist ihm aber echte Arbeit als Schutz- oder Wachhund. Er arbeitet sehr gerne.

Erziehung und Pflege

Sein Herrchen muss konsequent sein und einen starken Charakter haben. Dieser Hund braucht einen Rudelführer, dem er vertrauen kann und an dem er sich orientiert. Kritisch wird es, wenn der Hund glaubt, dass sein Besitzer die Situation nicht im Griff hat und Hilfe braucht.
Das kurze Fell erfordert keine besondere Pflege.

Krankheiten

Vor allem die unqualifizierte Massenzucht hat bei dieser Rasse zu unerwünschten Wesensmerkmalen geführt. Deshalb den Züchter sorgfälltig aussuchen.

Haustierberatung, Hunderassen