Engelswels

Engelswels

engelswels Er ist ein nachtaktiver recht friedlicher Wels der sehr anfällig für Krankheiten und Parasiten ist. Die Geschlechtsunterscheidung kann nur durch die Genitalpapille statt finden.

Im Aquarium sind unbedingt Versteckplätze in Form von wurzeln und Steinen einzurichten. Engelswelse benötigen großräumige Becken, mit viel freiem Schwimmraum. Dies sollte man bei der Anschaffung und Einrichtung des Beckens umbedingt beachten.
Dieses Tier ist in kleinen Gruppe in großen Becken (ab 150 cm) mit viel Schwimmraum und einigen Unterständen zu halten. Gefüttert wird mit Lebend-, Gefrier- und Trockenfutter. Als Allesfresser ein guter Restevertilger im Aquarium. Temperatur: 22-26 C, pH-Wert: 6,0-7,0, Gesamthärte: 5-15 dGH
Der Engelswels ist nachtaktiv, kommt aber schon oft in der Dämmerung aus seinem Versteck, um auf Nahrungssuche zu gehen. Bei gedämpftem Licht frisst er meist auch tabsüber.
Beim Umgang mit diesem Fisch muss man auch beachten, daß er spitze Rückenflossenstachel hat, an denen man sich verletzen kann oder mit denen er sich im Netz verheddert. Zur Vergesellschaftung eignen sich z.B. Scheibensalmler, die sich durch die unruhige Art des Engelswels nicht gestört fühlen.

Zucht

Eine Nachzucht ist bisher im Aquarium noch nicht gelungen. Deswegen können an dieser Stelle auch dazu keine Tips gegeben werden.