Pudel

Pudel.

ZwergpudelPudel, die zu den intelligentesten und charmantesten Hunden gehören, haben oft zu unrecht den Ruf verzogen, langweilig und affektiert zu sein. Seine Familie bedeutet diesem Tier alles, und er sieht die Kinder als Gleichgesinnte an.
Pudel gibt es in verschiedenen Grössen. Der imposante Grosspudel ist der grösste der insgesamt vier Schläge. Er hat eine Widerristhöhe von 45 bis 60 cm. Gefolgt wird er vom 35 bis 45 cm großen Kleinpudel und dem nur 28 bis 35 cm messenden Zwergpudel. Als vierte anerkannte Rasse folgt der Toy-Pudel mit einer Höhe von unter 28 Zentimetern. Den Pudel gibt es in den Farben schwarz, weiss, grau, braun, silber, apricot und harlekin.
Verhalten und Charakter

Der Pudel ist robust und versucht seiner Familie alles recht zu machen. Sie sind Fremden gegenüber reserviert und lassen sich nicht von jedem anfassen. Er hat ein charmantes Wesen, das keine Langeweile aufkommen lässt.

Beschäftigung und Bewegung

Die Hunde müssen geistig gefordert werden, und brauchen ihren regelmässigen Auslauf.

Erziehung und Pflege

Alle Pudel wollen Ihren Herrchen gefallen, wobei die grossen Pudel gehorsamer sind. Da die kleinen Pudel schon bei kleinsten Störungen heftig bellen, sollte man ihnen etwas Ruhe beibringen.
Pudel sollten alle 6-8 Wochen geschoren werden. Außerdem muss sein üppiges Haarkleid regelmässig gebürstet werden.

Krankheiten, sonstiges

Da Pudel nicht haaren, können sie auch von Menschen gehalten werden, die eine Hundehaar Allergie haben.

Haustierberatung, Hunderassen