Tüpfelbuntbarsch, Laetacara curviceps

Tüpfelbuntbarsch

tuepfelbuntbarsch Im Aquarium kann man diese friedliche Art des Laetacara curviceps gut mit anderen Fischen vergesellschaften; nur während der Brutpflege neigt der Tüpfelbuntbarsch zur Aggressivität.

Dieser Fisch kommt aus Süd Amerika. Dort lebt er an den strömungsarmen Ufern und Buchten des gesamten Amazonasgebietes. Es gibt viele verschiedene Farb und Lokalformen des Tüpfelbuntbarsches. Das Männchen wird etwas größer u. bulliger, die Rücken- und Afterflosse sind beim Männchen auch etwas mehr ausgezogen.

Das Aquarium sollten neben genügend freiem Schwimmraum mit feinem Kies und Sand und auch eine dichte Pflanzenecke zum Verstecken bieten.
Futter: Feines Lebendfutter, aber auch Trockenfutter und pflanzliche Nahrung. Temperatur: 24-27 C, pH-Wert: 6,0-7,5, Gesamthärte: 5-19 dGH.

Zucht

Zur Zucht wird die Temperatur auf 25 bis 30 C erhöht. Man kann ein Paar dann auch in ein extra Aufzuchtbecken setzen. Ein Gelege der Tüpfelbuntbarsche besteht aus bis zu 300 Eier. Sie laichen auf flachen Steinen oder an Wurzeln.
Die Jungfische des Tüpfelbuntbarsches sind nach dem Freischwimmen mit Artemianauplien zu füttern. Die Art kann außerhalb der Laichzeit im Gesellschaftsbecken gehalten werden. Die ersten Gelege werden meist nach 1 bis 2 Tagen aufgefressen, weitere Bruten werden dann sehr sorgfältig gepflegt und aufgezogen.